Burkard Wehner, Susanne Wilsdorf, Allegra Silbiger, Till Schulze, Ellen Hünigen, Tobias Hagge, Amy Green, Philipp Cieslewicz, Christoph Burmester, Winnie Brückner, Werner Blau



Burkard Wehner - Gründer und musikalischer Leiter von VOX NOSTRA

Geboren in Steinach an der Saale/Unterfranken. Studium der Germanistik und der Theologie an der Julius-Maximilian Universität Würzburg. Spezialstudium "Vokalmusik des Mittelalters und der Renaissance" und Studium der Musikwissenschaft am Brabant Konservatorium in Tilburg, Holland. Internationale Meisterkurse u.a. bei Andrea von Ramm, Jill Feldman, Marcel Pérès und Pedro Memelsdorff. Solistische Tätigkeit als Sänger auf zahlreichen internationalen Festivals in Polen, Holland, Österreich, Frankreich und Deutschland. Gründer und Leiter der international renommierten Spezialensembles für Vokalmusik des Mittelalters und der Renaissance Vox Nostra und Archaica. Fungiert als musikalischer Berater für zahlreiche Ensembles mittelalterlicher Musik u.a. Ars Cantus (Breslau/Polen) und Schola Witracensis (Weitra/Österreich). Umfangreiche wissenschaftliche Tätigkeiten im Bereich mittelalterlicher Quellenforschung. Lehrtätigkeit u.a. im Bereich der Musiksoziologie an der Humboldt-Universität Berlin. Workshops und Seminare zu Interpretation und Aufführungspraxis der Vokalmusik des Mittelalters. Regiearbeit für die Barockoper ZENOBIA von Tommaso Albinoni von 1694 für die syrische Nationaloper Damaskus im Rahmen der Kulturhauptstadt Damaskus 2008. Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für die Grosse Landesausstellung in Konstanz 2014: "Das Konstanzer Konzil - Weltereignis des Mittelalters".


Susanne Wilsdorf

Studium der Musikwissenschaft, Berlin. Stipendiatin in Basel bei Wulf Arlt. Studium Gesang Akademie für Alte Musik/Hochschule Bremen bei Harry van der Kamp. Sängerin in verschiedenen Ensembles: Collegium Vocale Gent, Las Huelgas Ensemble, Vocalconsort Berlin. Musica Fiata Köln, LauttenCompagney Berlin u.a. Zusammenarbeit u.a. mit Philipp Herreweghe, René Jacobs, Marcus Creed, Attilio Cremonesi . Konzertreisen nach Frankreich, Israel, Luxembourg, USA, Syrien, Schweden. Mitwirkung bei verschiedenen Produktionen mit Sasha Waltz & Guests (Dido and Aeneas, Medea- Dialoge 2006/2009).


Allegra Silbiger

Geboren in New York City, USA. Bachelor im Fach Religionswissenschaften an der Brown University, USA. Studium mittelalterlicher Aufführungspraxis bei Barbara Thornton, Köln. Studium „Vokale Ensemblemusik des Mittelalters“ am Brabants Conservatorium, Niederlande. Privater Gesangsunterricht bei Jessica Cash, London und Jill Feldman, Paris. Teilnahme an Meisterkursen bei Marcel Peres, Benjamin Bagby, Pedro Memelsdorf, Andrea von Ramm. Mitarbeit beim Ensemble Sequentia, Köln, 1996-99: Aufführungen der Musik von Hildegard von Bingen in Europa, Amerika und Australien. . CD Aufnahme für BMG Records "O Jerusalem" (1997). Gründungsmitglied von Vox Nostra, sowie dem Frauenensemble Elysium. Veröffentlichungen mit Elysium bei Decca Records, London: "Auvergne Chants" (2001), "Cinema Italiano" (2001)


Till Schulze

Geboren in Dresden und Mitglied des Dresdner Kreuzchors. Studium an der UdK Berlin und der Lübecker Musikhochschule bei Prof. Ute Niss und Martin Hundelt. Lehrer: Kurt Moll. Meisterkurse und Privatunterricht bei Kurt Moll, Harald Stamm, Elisabeth Ritchie, Marc Wildman, Joachim Beyer, Kai Wessel, Irwin Gage, Norman Shetler (Lied) und Esther de Bros. Zusammenarbeit u.a. mit Pierre Boulez, Roman Brogli-Sacher, Nicolas McGeegan, Marcus Lehtinen, Gerd Müller-Lorenz, Frank Strobel und Ralf Popken.. Wichtige Opernpartien: Figaro Mozart, Sarastro, Masetto, Kaspar (Weber), Polyphem (Händel). Als Konzertsänger zu Gast bei den „Göttinger Händelfestspielen“, beim “Lucerne Festival”, beim „Festival Mitte Europa“, "Klangspuren Schwaz”, Eutiner Festspiele (mit den Hamburger Symphonikern). Verschiedene CD-Produktionen


Ellen Hünigen

1985 – Kompositions- und Klavierstudium an der Hochschule fr Musik Hanns Eisler, Berlin, Sommerkurse fr zeitgenössische Musik, Meisterschülerstudium bei F. Goldmann an der Akademie der Künste zu Berlin. Lehrauftrag fr Tonsatz/Gehörbildung an der Hochschule f. Musik Hanns Eisler und am C.Ph.E.- Bach-Gymnasium. Aufführungen ihrer Kompositionen durch Ensembles und Orchester in Deutschland, der Schweiz, Italien und den USA. Musikwissenschaftliche Studien an der Humboldt-Universitt zu Berlin (Palä:ographie, Musikhandschriften des Mittelalters und der Renaissance) bei C. Kaden und G. Rienäcker. Lehraufträge an der Humboldt-Universität und an der Hochschule f. Musik zu Musik des Mittelalters und der Renaissance. Gründungsmitglied des Vokalensembles VOX NOSTRA fr Musik des Mittelalters und der Renaissance (gegrndet 1999). Kurse zur Aufführungspraxis der Musik des Mittelalters in Deutschland und den Niederlanden, Unterricht und Kurse fr Cembalo und Clavichord in Deutschland und Grobritannien. Gesangsunterricht bei Joachim Vogt (Berlin). Mitglied des Ensembles Musikalischer Religionsdialog, das jüdische, christliche, christlich-orthodoxe, byzantinische und muslimische Musiktradition zur Aufführung bringt. 2008-2011 Mitglied des Graduiertenkollegs 1458 Schriftbildlichkeit an der Freien Universität Berlin, Dissertation (in Arbeit)zu Musikhandschriften des 12. Jh.


Tobias Hagge

geboren 1981 in Husum, studierte Gesang bei Alexander Vinogradov und Prof. Julia Varady an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Von Mittelalter über Renaissance und Barock reicht sein Repertoire bis hin zur zeitgenösischen Musik. Von 2004 bis 2008 war Tobias Hagge Ensemblemitglied der Komischen Oper Berlin. 2010 und 2011 überzeugte er als Göttin Athena in Iannis Xenakis 'Oresteia' an der Polnischen Staatsoper Warschau. An den Münchner Kammerspielen gibt er zur Zeit den Doktor in Alban Bergs 'Wozzeck'.


Amy Green

Geboren in Alamo, Kalifornien, U.S.A. 1992-1993 Austauschstudentin im Fach Umweltwissenschaften and der Universität Bergen, Norwegen. 1995 Bachelor im Fach Umweltwissenschaften an der University of California, Berkley, Kalifornien. 1996 Alfred Herz Stipendium an der University of California, Berkley, Kalifornien. 2001 Diplom für Gesang im Fach Alte Musik an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen. Privatstudien Mittelalterliche Harfe mit Judy Kadar und Arabische Musik mit Farhan Sabbagh. Solo- und Ensemblesängerin mit Green/Sudmann (Zeitgenössische Kunstlieder), Elysium (Vokalensemble mit CD-Einspielungen bei DECCA). Kusskuss (Musik des Frühbarock), Teatro de Liezenbourg (Barockopernproduktion mit der Hauptrolle der Procride in der modernen Fassung der Oper „Cefalo e Procride“ von Giovanni Buononcici). Zusammenarbeit mit Sarband, Ensemble Penalosa, Ordo Virtutum, Alta Musica, Friedrich Lichtenstein (Boccia Saal, Carmen Miranda Revue Pavillion, Park)


Philipp Cieslewicz

Geboren in München. Von 1985 - 1991 Mitglied des Tölzer Knabenchores (zahlreiche Auftritte im In- und Ausland als Solist u.a. mit Claudio Abbado, George Solti, Leonard Bernstein). Von 1998 - 2003 Jazzklavierstudium am Richard-Strauss-Konservatorium München und an der HfM Franz Liszt Weimar. Privater Gesangsunterricht bei Beatrice Niehoff, Berlin und Gundula Anders, Leipzig. Seit 2004 in Berlin lebend als freischaffender Pianist und Sänger


Christoph Burmester

Christoph Burmester studierte Musikwissenschaft und anschliessend bei Harry van der Kamp Gesang an der Akademie für Alte Musik in Bremen. Er ist seit 1994 freiberuflich als Solist und Ensemblesänger tätig. Seine besondere Vorliebe gilt der Musik des 15. - 17. Jahrhunderts.


Winnie Brückner

Geboren in Görlitz und aufgewachsen in Leipzig. Als Kind und Jugendliche Mitglied des Gewandhauskinder- und Jugendchores und des Kammerchores Josquin des Prez. Studium Jazz-Gesang und Komposition in Weimar und Luzern sowie Absolventin des Studiengangs am Lichtenberger_ Institut für angewandte Stimmphysiologie. Preisträgerin des Leipziger Jazznachwuchs-Stipendiums, Gründerin und musikalische Leiterin des international renommierten Vokalquartetts NINIWE, das zahlreiche Preise bei internationalen A-Cappella-Wettbewerben (u.a. in Graz, Tampere, Taipei, Aarhus und Seoul) gewonnen hat. Als Sängerin in verschiedensten Jazz-Formationen tätig, Zusammenarbeit und Konzerte u.a. mit Shoot The Moon, Glücklich1, Frank M_bus, Daniel Erdmann, Sebastian Studnitzky, Andrea Figallo, Herbert Walser-Breuss und Günter Baby Sommer. Konzertreisen in ganz Europa, Asien und den USA, CD-Einspielungen mit Niniwe, Shoot The Moon und Glücklich1. Lebt und arbeitet als Sängerin, Arrangeurin und Komponistin in Berlin.


Werner Blau

Studienrat für Musik und Geographie in Berlin. Schulmusik- und Diplomstudium Klavier bei Thea Boué-Noack (Mainz). Private Gesangsstudien u.a. bei Bettina Spreitz-Rundfeldt, Ralph Eschrig, Evelyn Tubb und Stephen Varcoe (Dartington Summerschool) . Solo- und Ensemble-Bass mit Schwerpunkt Alte Musik . Liedbegleiter für das Repertoire des 19. und 20. Jahrhunderts